Es wird kalt - RICHTIG KALT!


****VORWARNUNG VOR EINER HEFTIGEN KÄLTEWELLE****

Mittlerweile berechnen alle Modelle eine heftige Kältewelle aus NO die es so seit vielen Jahren nicht gegeben hat.

Ansatzweise ist noch das Jahr 2012 ein wenig vergleichbar aber diese Kältewelle hat Potential für ein sehr außergewöhnlichen Wetterabschnitt.

Das Temperaturmittel liegt mittlerweile bei berechneten -15 Grad auf rund 1500m.

Da kalte Luft schwerer ist und absinkt, sind tagsüber wohl nur -8 im Zentralraum und -12 Grad im Bergland zu erwarten.

In der Nacht um -15 Grad und im Bergland und besondes im Waldviertel auch um -25 oder bei aufklaren an die -30??????

Ja das ist nicht übertrieben. Wie unten am Bild sichtbar, könnte die Luft auf bis zu -25 Grad in 1500m absinken....

Es ist eine Großwetterlage zu erwarten, die uns direkt aus Sibirien die Kaltluft anzapft und dort lagert schon seit Wochen extrem kalte Luft. Laut den Modellen ist auch Schneefall ein Thema und Wind aus NO...also VOLLWINTER.....

Wetterzentrale - Top Karten - GFS Europa 06Z



Viele, die ihre Schildkröten in einer Überwinterungsgrube im Gewächshaus oder im Frühbeet haben, machen sich nun – teilweise auch zurecht – Sorgen.

Je kleiner das Frühbeet und je dünner die Wandung, desto höher ist die Gefahr einer Erfrierung. Eine dicke Isolierschicht von Laub oder Stroh ist nun wichtig. Meine Tiere überwintern in einem „Sommergarten“ das ist ein Glashaus, ähnlich einem Wintergarten, jedoch mit einer dünneren Verglasung. In diesem etwas 65m² großen Glashaus wachsen einige empfindliche mediterrane Pflanzen, wie verschiedene Zitrusfrüchte, Feigen, Oliven und Oleander. Meine Schildkröten liegen unter dem hölzernen Terrassenboden, gut geschützt von einer dick Laubschicht. Einige meiner Schildkröten bevorzugten jedoch andere Plätze im Glashaus. Dort, wo ich Tiere vermute, habe ich bereits im Spätherbst Laub aufgetragen – sicher ist sicher. Nun erwartet uns ein extremer Dauerfrost, weshalb ich die Laubschicht erhöht habe.

Zusätzlich legte ich nun Kartons und Noppenfolie darüber. Auch mein ausgedienter Christbaum dient als zusätzlichen Kälteschutz.

Über die frostempfindlichen Pflanzen baute ich ein Zelt aus Noppenfolie. Zum Glück ist in meiner Wohngegend auch Schnee angesagt, dieser isoliert das gesamte Glashaus und wenn es zwischendurch ein paar Sonnenstunden gibt, dann kann ich mir hoffentlich meine zusätzliche Heizung sparen, die zur Sicherheit den Platz vom Dachboden in meinen Sommergarten gewechselt hat.

Nun kann ich nur abwarten und guten heißen Tee trinken.


Für alle, die ihre Tiere jetzt in einem kleinen, womöglich sogar billigen und schlecht isolierten Frühbeet überwintern, rate ich dieses gut einzupacken. Füllt das Häuschen ordentlich mit Laub oder Stroh auf, packt es zusätzlich gut ein, dazu eignen sich z.B. Strohballen, Styroporplatten und auch Noppenfolie, legt noch zusätzlich eine Plane darüber, die gut im Boden verankert werden muss und dann warten wir gemeinsam auf den Frühling und auf unsere gepanzerten Freunde, die von der ganzen Kältewelle nichts mitbekommen werden.

200 Ansichten1 Kommentar

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Der beste Platz

SCHILDKRÖTEN-

JOURNAL

Vielen Dank für Ihr Interesse

www.landschildkroeten-forum.eu

Ein Erfahrungs- und Gedankenaustausch für alle, die sich gerne mit Schildkröten befassen.

_______________________________________________

Werden Sie Teil dieses Journals

und senden Sie uns Ihre Geschichte.
Erzählen Sie von Ihren Erfahrungen und Erlebnissen rund um das Thema Schildkröte.

Senden Sie uns Ihr Manuskript:
Mail-Adresse

_______________________________________________